Rosi Schnitzenbaumer - Hufe-Rosi 

Hufpflegerin, Huftechnikerin, Osteopathin für Pferde

Schulleitung

Ausbilderin für Hufpflege - Theorie und Praxis; Osteopathie am Pferd - Praxis

Geboren 1970. Ich war schon im Kindesalter mit Nachbars Ponys unterwegs. Nach Abschluss der Schule lernte ich auf Wunsch meines Vater einen Beruf, den Mädchen nun mal so lernen sollen - Köchin. Mir war schnell klar, dass die nicht mein Ziel ist; obwohl ich wirklich gerne koche. Dann kam ein Jahr "Mädchen für alles" auf einem Gestüt am Tegernsee, Schwerpunkt Vielseitigkeit. Da man in diesem Beruf schwer Geld verdient, ging ich in den Verkauf. Lachen Sie jetzt bitte nicht - für Schuhe. Die Arbeit gefiel mir, brachte aber dennoch nicht die gewünschte Befriedigung. Bis ich den Hufschmied Peter Voglsinger kennen lernte. Er zeigte mir meinen Weg. Danke Peter!

1998 Beginn der Ausbildung Hufpflege

1999 Abschluss als Prüfungsbeste zur Hufpflegerin GdHK

2000 Ausbildung und Prüfung zur Huftechnikerin GdHK

Von 2001 bis 2014 war ich Ausbilderin an der BESW Akademie und Mitglied im Prüfungsausschuß.

2011-2013 Ausbildung zur Osteopathin am Pferd an der BESW Akademie unter Martina Zink mit erfolgreichem Abschluss.

Am 4. Februar 2017 kam mein "Lehrbuch zur klassischen Barhufbearbeitung" auf den Markt und schlug wie eine Bombe ein. Mittlerweile gibt es verkaufte Exemplare in Österreich, Schweiz, Niederlande, Spanien, Italien, Irland, Griechenland und natürlich in Deutschland.

Im Feb. 2003 begegnete mir mein Traumpferd Quaterhorse Stute Miss Watch Duster, aus der ich mir 2007 ein Fohlen zog: Blondys Hot Conaire. Früher war ich viel auf Wanderritten unterwegs. Ich reite kaum noch und das ist gut so. Reiten ist mir nicht wichtig. Wichtiger ist mir die Zeit die ich habe, mit Mann und Pferd zusammen zu verbringen, auf langen Spaziergängen in Ruhe die Natur geniesen. Ich reise sehr gerne, besonders nach Schottland.

 

 

 

Linda Stadler - Hufpflegerin, Huftechnikerin, Hufbeschlagschmiedin  

Ausbilderin für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Schon als Kind mit dem Pferdevirus infiziert, wusste ich, dass es am liebsten ein Job mit Pferden sein sollte. Durch Zufall kam ich 2002 auf die Ausbildung zum Hufpfleger und schnell war klar, dass mich auch das Beschlagen interessiert, weswegen ich die Ausbildung über den Huftechniker bis zum Hufschmied in einem durchzog und seit 2005 meine Tätigkeit in Sachen Huf als staatlich anerkannte Hufbeschlagschmiedin ausübe. Mehrere Jahre war ich nebenher auch als Dozentin für Hufpflege und Huftechnik tätig.

Regelmäßig besuche ich internationale sowie kleinere regionale Fortbildungen rund um den Huf und das Pferd im gesamten. Wichtig ist mir immer auch der Austausch mit den Kollegen aller Hufbearbeitungssparten, denn wenn ich eines in all den Jahren gelernt habe, dann, dass man nie auslernt!

Mein Steckenpferd ist immer ein Stück weit der alternative Beschlag geblieben, sei es Duplo in all seinen Anwendungsmöglichkeiten als auch geklebter Hufschutz und Hufschuhe. Ebenso mache ich gerne orthopädische Beschläge, sei es bei Hufrehe, Sehnenverletzungen etc. und Fohlenkorrektur.

Selbst besitze ich 2 Pferde, einen Tennessee Walker Wallach mit dem ich eigentlich alles mache (Wanderreiten, Gaudirallyes, Fahren, Springen, Dressur, Gangreiten...) und auch schon ein paar Turniere (Meisterschaften der Walker) erfolgreich bestritten habe und eine selbstbezogene Walker-Mix Stute, mit gutem Gangpotenzial, die ich selbst ausgebildet habe und seit etwa einem Jahr unter dem Sattel ist.

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Manuela Glasl - Hufpflegerin, Huftechnikerin, Hufbeschlagschmiedin 

Ausbilderin für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Seit meinem achten Lebensjahr haben wir unsere Pferde. Mit meiner Mama und meiner Schwester versorgen und pflegen wir sie am Hof.

2007 erkrankte eines unserer Pferde an der Hufrolle. Dadurch habe ich viel über Hufe und die dazugehörige Anatomie gelesen, was mich sehr fesselte.

Da ich zu meiner abgeschlossenen Berufsausbildung als Floristin gerne noch ein zweites Standbein wollte, am liebsten was mit Pferden, habe ich mich bei meinem damaligen Hufschmied erkundigt, wie es mit der Ausbildung zum Hufschmied so läuft. Er verwies mich zu Linda Stadler und so nahm alles seinen Lauf......

2011 Prüfung zur Hufpflegerin bestanden, als Prüfungsbeste (BESW)

2013 Prüfung zur Huftechnikerin bestanden, als Prüfungsbeste (BESW)

2015 Prüfung zur staatlich anerkannten Hufbeschlagschmiedin bestanden (Haupt- und Landgestüt Schwaiganger)

 

 

 

Lisa Berger- Hufpflegerin, Huftechnikerin

Ausbilderin für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Lebenslauf folgt

 

                                                                                                                                                     

 

 

                                                                                                                                          

 

Giuanna Bearth -  prak. Tierärztin

Ausbilderin für Hufpflege, Huftechnik - Theorie; Osteopathie für Pferde - Theorie und Praxis

Als gebürtige Schweizerin (Baujahr 1971) lebe ich seit meinem 10. Lebensjahr in Bayern.

Meine schulische sowie berufliche Karriere lief nicht immer glatt - nett ausgedrückt! Nachdem ich den Wunsch, Jockey bzw. Pferdewirt mit Schwerpunkt Reiten zu werden, begraben musste, absolvierte ich zunächst eine Vernunftsausbildung im kaufmännischen Bereich, um dann im Anschluss die Allgemeine Hochschulreife nachzuholen, da der Wunsch, Tiermedizin zu studieren, geboren war.

Nach dem Studium arbeitete ich als Assistentin in einer Pferdepraxis im Münchener Süden. 2006 machte ich mich schließlich mit den Schwerpunkten Manuelle Medizin, Akupunktur und Zahnbehandlungen selbständig und zog im Folgejahr ins schöne Ostallgäu. Inzwischen wieder etwas näher an München gerückt (Landkreis Landsberg am Lech), arbeite ich nach wie vor in meiner Fahrpraxis.

Hobbys habe ich reichlich, doch mangels Zeit komme ich leider nicht allzu häufig in die Verlegenheit, mich diesen zu widmen: Ich reise sehr gerne - vorzugsweise in die Wärme, ich lese und schreibe. Und natürlich sind da noch meine Hündin Luzie und meine Vollblutstute Elli – beide zähle ich dazu!

 

 

 

Martina Zink -  Tierärztin, Osteopathin für Pferde

Ausbilderin für Hufpflege, Huftechnik - Theorie; Osteopathie für Pferde - Theorie und Praxis

Geboren 1970 am Bodensee, nach Grundschule und Gymnasium machte ich meine allgemeine Hochschulreife mit den Leistungskursen Mathematik und Biologie. Ich arbeitete im Anschluss über mehrere Jahre in Klein- und Großtierpraxen. Dann folgte das Veterinärmedizinische Studium. 1995 war ich dann Tierärztin.

1994 – 1996 Promotionsstudium im Klinikum Rechts der Isar, München, Experimentelle Chirurgie Prof. Wolf Erhardt  

1996 – 2000 Assistenztierärztin in der Pferdeklinik Dres. Botz und Sieger in Königsbach

2001 Zusatzbezeichnung Betreuung von Pferdesportveranstaltungen

2002 – 2004 Pferdephysiotherapie/ -osteopathie am Berufskollege Waldenburg bei Stefan Stammer

2011 – 2013 Ausbilderin an der BESW Akademie im Bereich Osteopathie

Seit 2015 FEI Official Vet Endurance ****, FEI Treating Vet Endurance**

Seit 2013 Team Tierärztin der Deutschen Distanzreiter

Seit 2001 selbständig ambulante Tierärztin für Pferde und Kleintiere

Seit 2015 Freelance CRA (klinischer Monitor) bei Novartis Pharma

 

 

 

Alexandra Weese- Hufpflegerin, Huftechnikerin, Osteopathin für Pferde

Ausbilderin für Hufpflege - Theorie und Praxis; Osteopathie für Pferde - Praxis

Geboren 1974 in Rosenheim

1990 – 1993 Berufsausbildung zur Hotelfrachfrau

1993 – 1994 Berufspraktikas unter anderem in der Schweiz

Seit 1995 in der Schönklinik in Bad Aibling an der Rezeption, mittlerweile med. Mitarbeiterin

2005 – 2006 Ausbildung zur Hufpflegerin

2006 – 2007 Ausbildung zur Huftechnikerin

2011 – 2013 Ausbildung zur Osteopathin am Pferd

Vormittags arbeite ich in der Klinik, nachmittags am Pferd. In meiner knappen Freizeit kümmere ich mich um meine zwei Pferd, Sunny und Ihr Sohn Mac.

                                                                                                                                                  

 

 

Heiko Seckinger - Hufpfleger, Huftechniker

Ausbilder für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Ich wurde 1973 in Kiel geboren, bin in Oberfranken aufgewachsen und lebe seit 1990 in Augsburg. Ich bin gelernter Elektroinstallateur, Industriemeister der Elektrotechnik und arbeite hauptberuflich als Elektrokonstrukteur in einem Maschinenbau-Unternehmen in Landsberg am Lech.

Der erste Kontakt zu Pferden kam durch meine Frau zustande, ich habe sie und ihren Haflinger 1994 kennen gelernt. Im Jahr 2007 wurde ich dann vollends mit dem Pferdevirus infiziert und meine damals vierjährige Haflinger-Dame Antonia wurde Mitglied der Familie.

Ihre von Anfang an problematischen Hufe waren der Grund dafür dass ich angefangen habe mich selbst mit dem Thema Hufbearbeitung auseinander zu setzen und mich für die Ausbildung zum Hufpfleger anzumelden. Ich habe 2009 die Barhufpflege-Ausbildung nach dem Prinzip des Natural Hoofcare von Pete Ramey bei Detlev Urban in Franken absolviert und mich 2010 als Hufpfleger selbständig gemacht. Es folgte 2013 die Huftechnik- und 2015 die Hufbeschlagschule an der BESW Akademie.

Ich habe Ende 2015 mein Gewerbe aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben und bearbeite noch unsere beiden eigenen Pferde als Hobby. Da ich nach wie vor an der Thematik Huf interessiert bin, habe ich spontan zugesagt bei „Hufbalance“ als Ausbilder tätig zu werden…

 

 

 

Andreas Eberl- Hufpfleger, Huftechniker, Hufbeschlagschmied

Ausbilder für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Jahrgang 1966

1986 Fachabitur

1988 Gesellprüfung Zimmerer

1992 Dipl. Ing. Architekt

2003 Hufpfleger

2004 Huftechniker

2008 Hufschmied

 

                                                                                                                                                    

 

 

 

            

 

Thomas Reibl- Hufpfleger, Huftechniker, Hufbeschlagschmied

Ausbilder für Hufpflege, Huftechnik - Theorie und Praxis

Ich wurde am 16.05. 1978 in Memmingen geboren. Der Hufvirus packte mich schon im zarten Alter von 8 Jahren, da mein Großvater den Beruf des Huf- und Wagenschmiedes ausübte und ich seit meinem 8 Lebensjahr begeistert in der Schmiede mithelfen durfte. Mit 12 Jahren machte ich dann meine ersten Reitversuche auf den Ponys und Quarterhorses eines Freundes im Dorf. Mit 15 begann ich die Ausbildung, wie sollte es auch anders sein, zum Kunstschmied, die Ich dann 3,5 Jahre später erfolgreich abschließen konnte. Mit 19 ging ich zur Bundeswehr und verpflichtete mich für 12 Jahre. Der Bund ermöglichte mir in dieser Zeit auch noch die Meisterprüfung im Kunstschmiedehandwerk zu absolvieren, die ich dann auch 2002 erfolgreich abschloss. Nach Ablauf meiner Dienstzeit entschloss ich mich dem Hufvirus weiter nachzugehen und mich an die Ausbildung zum Hufpfleger, Huftechniker und Hufbeschlagsschmied zu wagen. die Ausbildungsgänge fanden 2011 ihren Abschluss mit der erfolgreichen Prüfung zum Hufbeschlagsschmied in Holland.

In meiner wenigen Freizeit übe ich die Falknerei aus und betreibe eine kleine Auffangstation für verletzte Wildvögel.

Des Weiteren mache ich auch noch ein bisschen Musik. Ich spiele seit nunmehr 20 Jahren in einer schottischen Dudelsackband.